Freitag 09.09.2022 — 10:00 Uhr

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen

Angeline Boulley: „Firekeeper’s Daughter“
schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste

(c) Marcella Hadden

(c) Cover cbj

Preis: 4 €
TICKETS FÜR SCHULKLASSEN über: info@seiteneinsteiger-hamburg.de oder 040 - 679 565 07

Die 18-jährige Daunis Fontaine hat nie wirklich dazugehört, weder in ihrer Heimatstadt noch in der nahe gelegenen Ojibwe-Reservation. Denn sie ist halb weiß, halb Native American. Daunis träumt von einem Neustart am College, wo sie Medizin studieren möchte. Doch als sie sich plötzlich um ihre Mutter kümmern muss, beschließt Daunis, die eigenen Pläne vorerst auf Eis zu legen. Der einzige Lichtblick ist Jamie, der charmante neue Spieler im Eishockeyteam. Daunis genießt seine Aufmerksamkeit und hat sich gerade in ihrem Leben eingerichtet, als sie Zeugin eines schrecklichen Mordes wird. Damit nicht genug, wird sie vom FBI rekrutiert, um undercover zu ermitteln. Widerstrebend willigt Daunis ein und erfährt so Dinge, die ihre Welt vollkommen auseinanderreißen…

Die amerikanische Autorin Angeline Boulley ist selbst registriertes Mitglied des Sault Ste. Marie Tribes der Chippewa Indians und wollte immer schon Thriller über Native Americans schreiben. Ihr Debüt „Firekeeper’s Daughter“ wurde 37 Jahre, nachdem sie die Idee zu dem Buch hatte, veröffentlichte und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste. Die Geschichte wird derzeit von Barack und Michelle Obamas Produktionsfirma in Kooperation mit Netflix als Serie verfilmt.

 

Ab 14 Jahre / 8. Klasse


 

Nur für Schulklassen!

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit Seiteneinsteiger e.V., dem STA*-Club des Jungen LiteraturhausesHamburg und den Bücherhallen Hamburg.

 

Übersetzung des Romans: Claudia Max

 

Mitwirkende

Jodie Ahlborn
Angeline Boulley
Stefanie Ericke-Keidtel

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen

20097 Hamburg, Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)